"Sexuelle Übergriffe an Schulen verharmlost?"

Quelle: Rheinzeitung vom 24.01.2020

24.01.2020

Unglaublich, was wir gestern im Ausschuss für Gleichstellung und Frauenförderung erfahren mussten. Die FDP-Abgeordnete Helga Lerch, frühere Schulleiterin eines Gymnasiums und bildungspolitische Sprecherin ihrer Partei, erhob schwere Vorwürfe gegen die Schulaufsicht. Nach ihrer Darstellung würden Lehrer, die minderjährige Schülerinnen sexuell belästigt haben, in Rheinland-Pfalz nicht aus dem Schuldienst entfernt, sondern lediglich versetzt. Die Vertreter der CDU im Ausschuss, Ellen Demuth, Jenny Groß und ich selbst waren fassungslos, hakten bei Frau Lerch nach und waren sich einig: Die im Raum stehenden Behauptungen müssen unverzüglich von der Landesregierung aufgeklärt werden.