Michael Wagner, MdL: "Ortsumgehung Dudenhofen nicht im Bedarfsplan des Landes"

23.11.2020, 08:11 Uhr

Diese ernüchternde Antwort erhielt ich aus Mainz
Auf meine Postkartenaktion "Was kann ich für Sie tun?" erhalte ich immer wieder auch Hinweise zur Lärmbelästigung, die durch PKW- und LKW-Durchgangsverkehr in den Kommunen verursacht wird. So ist man auch in der Angelegenheit Ortsumgehung Dudenhofen (sog. Südtangente) auf mich zugekommen. Über 20 Jahre ist es her, dass man die ersten Überlegungen zum Bau der Ortsumgehung Dudenhofen angestellt hat. Aus diesem Grunde hatte ich mich mit einer Kleinen Anfrage an die Landesregierung gewandt.

Ich wollte von der Landesregierung wissen, bis wann die Bürgerinnen und Bürger aus Dudenhofen mit der Realisierung des Projekts rechnen können und bekam jetzt Antwort aus Mainz. "Bislang bestand kein Erfordernis für eine Aufnahme einer Ortsumgehung Dudenhofen in eine Bedarfsplanung 2020. Über den Zeitpunkt einer Realisierung des Projektes ist eine Aussage aufgrund des jetzigen Planungsstandes noch nicht möglich," so die Landesregierung. Ich wollte auch wissen, wie prioritär die Landesregierung die Errichtung einer Ortsumgehung in Dudenhofen betrachtet, und welchen Platz dieses Projekt im länderübergreifenden Gesamtvergleich einnimmt. Die Antwort der Landesregierung: "Für eine Untersuchung oder Bewertung einer Ortsumgehung von Dudenhofen gab es bislang kein Erfordernis."
Die Antwort aus Mainz ist ernüchternd und unbefriedigend für viele Bürgerinnen und Bürger aus Dudenhofen. Immer wieder erklärt die Landesregierung, Ortschaften müssten im Innenbereich vom Verkehr entlastet werden. Deshalb hat man annehmen können, dass ein Projekt, das nun schon so lange auf der Wunschliste der Bürgerinnen und Bürger aus Dudenhofen steht, Gestalt annimmt. Nach der Antwort der Landesregierung und vor dem Hintergrund langwieriger Planfeststellungsverfahren wird die Ortsumgehung Dudenhofen so schnell wohl nicht kommen. Ich hätte mir wegen des stetigen Anstiegs des Verkehrsaufkommens in Dudenhofen eine andere Antwort aus Mainz gewünscht.