Aus der Parlamentsarbeit

25.08.2020

m Vormittag AK Enquete-Kommission Tourismus in Mainz, am Nachmittag Ausschuss für Gleichstellung und Frauenförderung per Videokonferenz u.a. mit der Frage der CDU-Fraktion nach den "Auswirkungen der Corona-Kontaktbeschränkungen im Hinblick auf Häusliche Gewalt". In dieser öffentlichen Sitzung habe ich darauf hingewiesen, dass das Spendenaufkommen für das Frauenhaus in Speyer seit Verfügung des Lockdowns zurückgegangen sei und dass das Frauenhaus dringend Unterstützung brauche. Die Landesregierung habe mit Masken und Desinfektionsmittel geholfen, so die Ministerin. Darüberhinaus könne der Verein, der das Frauenhaus trage, über das Projekt "Schutzschild für Vereine in Not" einen Antrag stellen. Die Hürde für eine Unterstützung ist sehr hoch. "Zahlungsunfähigkeit und somit Existenznot".